Neuigkeiten
17.07.2017, 12:13 Uhr
„CDU hört zu“: Veranstaltungsreihe kommt gut an
Weiterer Termin in Planung
Die CDU-Gruppe im Moormerländer Gemeinderat will die Bürger aktiv am Geschehen in der Gemeinde beteiligen und hat deshalb die Veranstaltungsreihe „CDU hört zu“ ins Leben gerufen. Das teilt Gruppenvorsitzender Dieter Baumann mit.
„Gleich zwei Veranstaltungen im vergangenen Monat sind auf reges Interesse und ein positives Echo in der Bevölkerung gestoßen,“ so Baumann.

Moormerland - In Jheringsfehn kamen über 100 Teilnehmer zu einer Bürgerversammlung zum Thema Wiekenbeleuchtung. Die Straßenzüge Altebeek, Neuebeek, Hookswieke und Georgswieke sind bisher unbeleuchtet – und sollen es nach dem Willen der Anwohner auch bleiben – so zumindest das Abstimmungsergebnis zum Ende des Informations- und Diskussionsabends. „Hauptgrund ist sicher, dass die Anwohner einen Großteil der Kosten selbst tragen müssten und unter dieser Voraussetzung wollen die Jheringsfehntjer die Beleuchtung nicht. Für uns war wichtig, die Anwohner direkt zu informieren und selbst ein Stimmungsbild zu erhalten,“ sagt Baumann. Das Gemeinderatsmitglied Wilhelm Haseborg aus Jheringsfehn zeigte erfreut über die vielen Anregungen und Wünsche der Einwohner, die auch jenseits des Themas Wiekenbeleuchtung geäußert wurden. Diesen werde er im Gemeinderat Nachdruck verleihen. Insbesondere sei der Zustand der Straßen bemängelt worden.
In Rorichum diskutierten die Mitglieder der CDU-Gruppe im Gemeinderat Moormerland mit Anliegern über den geplanten Straßenausbau zwischen Tergast und Neermoor. Auch diese Veranstaltung sei sehr gut angenommen worden, hieß es. Einhellig sprachen sich die Eigentümer der an die Straßen angrenzenden Grundstücke gegen deren Ausbau aus. Dennoch sei der Ausbau gegen die Stimmen der CDU beschlossen worden, bedauert der CDU-Politiker.
Nächstes Thema der Veranstaltungsreihe „CDU hört zu“ sei übrigens der geplante Breitbandausbau in Moormerland, so Baumann. Für die Informationsveranstaltung am 14. August habe unter anderem der zuständige Fachbereichsleiter beim Landkreis Leer sein Kommen zugesagt. Genaue Uhrzeit und Veranstaltungsort werden in Kürze bekannt gegeben.