Neuigkeiten
22.12.2017, 08:56 Uhr
CDU beharrt auf sofortige Schulsanierungen.
Dieter Baumann fordert Kraftakt.
„Schade, dass die SPD-Gruppe die Schulentwicklung im Landkreis Leer zum Politzank degradiert. Es geht uns darum, die unhaltbaren Zustände in einigen der kreiseigenen Schulen endlich komplett zu beseitigen“, kommentiert der Vorsitzende der CDU-Kreistagsfraktion, Dieter Baumann, die Kritik der Kreistagsgruppe SFGB an dem CDU-Vorschlag eines 20 Millionen-Sonderprogramms zur Sanierung der Schulen.
Leer - „Wir wollen nicht, dass wir uns weiter mit Flickwerk durchmogeln, sondern in einem – zugegebenermaßen aufwändigen – Kraftakt alle Schulen auf Vordermann bringen“, so Baumann.

Dazu habe die CDU vorgeschlagen, nicht nur die für 2018 und 2019 im Investitionsplan vorgesehenen Maßnahmen durchzuführen, sondern alle erforderlichen Maßnahmen, die für die Jahre nach 2019 vorgesehen sind, vorzuziehen. Wir haben 20 Millionen Euro für die nächsten zwei Jahre vorgesehen, die wir dann in den Folgejahren tilgen, da die dann vorgesehenen Maßnahmen schon erledigt sind. Wenn es um das Ubbo-Emmius-Gymnasium geht, sollte die SFGB-Gruppe einmal in den Finanz- und Investitionsplan des Kreises schauen.
Da stehe eine Null.

Mit Erstaunen hat die CDU davon Kenntnis genommen, dass die SPD nach einem Besuch des UEG in Leer ein Konzept erstellen lassen und dem Gymnasium „wenigstens eine Perspektive“ geben möchte.
Dieter Baumann: „Hier muss man handeln und nicht Perspektiven diskutieren. Die CDU-Fraktion hat die Schule besucht und dringenden Handlungsbedarf festgestellt. Wir wollen nicht warten, sondern zum Haushaltsplan 2018 die erforderlichen Mittel bereitstellen.“

Weitere dringende Maßnahmen sind u.a. der Erweiterungsbau, die Komplettsanierung der Turnhalle und die Sanierung des C-Traktes an der IGS Moormerland; die Sanierung und Erweiterung der Oberschule Uplengen; die Sanierung der Schule Brinkum.

„Schülervertreter der IGS Moormerland haben in einem Brief auf die katastrophale Lage besonders ihrer Turnhalle hingewiesen. Von der SPD gab es nicht mal eine Antwort“, gibt Baumann zu Bedenken.

Der Hinweis der SPD auf die Bundesregierung diene lediglich der Ablenkung.
„Wir sollten hier keine parteipolitischen Süppchen kochen, sondern gemeinsam alle Schulen auf den neuesten Stand bringen – so schnell wie möglich! Dafür haben wir das Sonderprogramm „Moderne Schulen“ beantragt“, betont Baumann abschließend.