Neuigkeiten
18.02.2019, 08:17 Uhr
CDU-Kreistagsfraktion bleibt bei 1000 Metern Mindestabstand
Fraktion erwartet konstruktive Zusammenarbeit

Leer. Mit Verwunderung hat die CDU-Kreistagsfraktion die Aussage der SPD zur Kenntnis genommen, die CDU habe sich von ihrer Forderung von 1000 Metern Abstand zwischen neuen Windkraftanlagen und jeglicher Wohnbebauung verabschiedet.

 

„Diese Aussage vom SPD-Fraktionsvorsitzenden Koenen ist falsch. Ich habe in der Kreistagsitzung ganz eindeutig die Position der CDU-Fraktion zu den Abständen bekräftigt. Das haben auch die vielen Zuschauer klar verstanden und sich nach der Sitzung bei uns bedankt“, erklärt CDU-Fraktionsvorsitzender Dieter Baumann.

 

Die jetzt beschlossene Abkehr von der Ausschlusswirkung und die damit verbundene Abgabe der Verantwortung an die Städte und Gemeinden sei seit langem die Forderung der CDU-Fraktion gewesen. Vor Ort sei die Bürgerbeteiligung wesentlich sinnvoller und einfacher.

 

Baumann: „Insoweit sind wir dankbar, dass SPD und FDP uns jetzt gefolgt sind und wir mit breiter Mehrheit im Kreistag den entsprechenden Beschluss gefasst haben. Für mich ist dies kein Umkippen der SPD und FDP, sondern eine Hinwendung zu der besseren Lösung. Dies sollte man nicht kritisieren.“

 

Nach der Unterstützung der Mehrheitsgruppe für die Forderungen der CDU-Fraktion zum Thema Schulsanierungen im vergangenen Jahr und der jetzigen Übereinstimmung zum Thema Wind begrüße die CDU die konstruktive Zusammenarbeit im Kreistag, so Baumann.