Neuigkeiten
09.06.2020, 12:16 Uhr
Kreisausschuss folgt CDU-Antrag zu mehr Corona-Tests
Bei Corona-Verdachtsfällen will der Landkreis Leer mehr Menschen als bisher testen. Der Kreisausschuss des Leeraner Kreistages folgte in seiner jüngsten Sitzung einem entsprechenden Antrag der CDU-Fraktion.
Wie Fraktionschef Dieter Baumann mitteilte, sind damit mehr anlassbezogene Reihentests möglich, zum Beispiel, wenn es in Wohnanlagen für Senioren oder in Krankenhäusern zu Infektionen mit dem Corona-Erreger komme.

Wie der Moormerländer Dieter Baumann dazu erläuterte, gründet sich der CDU-Antrag auf einen Beschluss der Bundesregierung. Am 14. Mai sei das „Zweite Gesetz zum Schutz der Bevölkerung bei einer epidemischen Lage von nationaler Bedeutung“ verabschiedet worden. Das verpflichte die Krankenversicherungen, die Kosten für entsprechende Tests zu übernehmen.  Und das auch in Fällen ohne typische Krankheitsverläufe, wie die CDU ergänzte. So sollen Infektionsketten möglichst frühzeitig erkannt und unterbrochen werden.

Die Empfehlung des Kreisausschusses sei vorbehaltlich der Zusagen der Krankenkassen und einer entsprechenden Verordnung gefasst worden, die für die kommende Woche angekündigt sei. Auch das Niedersächsische Gesundheitsministerium habe die Ausweitung der Tests inzwischen empfohlen, so Baumann.