Neuigkeiten
08.06.2018, 14:29 Uhr
CDU will Zahlung von Anliegern für neue Lampen verhindern.
Die Umstellung der Lampen in der Gemeinde auf LED soll nach Auffassung der Verwaltung zum Teil von den Anliegern bezahlt werden.

Neermoor. Die Umstellung der Lampen in der Gemeinde auf LED soll nach Auffassung der Verwaltung zum Teil von den Anliegern bezahlt werden.

Zur Begründung zieht die Verwaltung ein Urteil des Oberverwaltungsgerichts Niedersachsen heran.

Die Kosten für die Anlieger würden sehr unterschiedlich ausfallen.

Für die teilweise bereits in den vergangenen Jahren erfolgte Umstellung auf LED-Lampen würden beispielhaft folgende Zahlungen der Anlieger an die Gemeinde fällig:

Neue Straße, Neermoor  5 ct pro m² Grundstück, also 50 € bei 1.000 m² Grundstücksfläche; Lerchenweg 14 ct/m² =   140 € für 1.000 m².

Man kann also im Durchschnitt von fast 100 € pro Haushalt ausgehen!

 

Die CDU-Gruppe lehnt diese Abwälzung der Kosten auf die Moormerländer Einwohner ab.

Wie Gruppenvorsitzender Dieter Baumann erklärt, hat die Gemeinde den großen Vorteil durch die laufenden Kostenersparnisse. Außerdem würde durch die Abrechnung ein enormer Verwaltungsaufwand entstehen.

Daher will die CDU verhindern, dass die Kosten von den Anliegern bezahlt werden müssen.