Neuigkeiten
07.03.2019, 11:14 Uhr
CDU stimmt Kreishaushalt zu

Forderungen der Fraktion:
- Umgehender Beginn der Planung für den Ausbau der Oberschule Uplengen
- Stipendien für Hebammen
- Förderung des sozialen Wohnungsbaus

Leer. Die CDU-Kreistagsfraktion beabsichtigt, dem Haushaltsplan des Landkreises zuzustimmen.

Sie hat aber mehrere Forderungen, die sie im Kreistag vorbringen wird:

 

Sehr wichtig ist für die CDU die Förderung von angehenden Hebammen durch ein Stipendium wie dies schon bei niederlassungswilligen Medizinstudenten der Fall ist.

Die stellvertretende Fraktionsvorsitzende Grietje Oldigs-Nannen betont:

„Wir müssen dringend handeln und für mehr Hebammen im Landkreis Leer sorgen. Mittelfristig wird ein Stipendium Wirkung zeigen.“

 

Weiterhin wichtige Forderung der CDU ist der umgehende Planungsbeginn für die Erweiterung der Oberschule Uplengen. Der stellvertretende Fraktionsvorsit-

zende Ulf Thiele:

„Die Haushaltsmittel sind vorhanden. Jetzt wollen wir nicht länger warten.“

 

Die CDU unterstützt weiter die Forderung nach einer finanziellen Beteiligung des Landkreises an dem Ziegeleimuseum in Midlum. Die Forderung der Jemgumer CDU solle erfüllt werden, betont CDU-Fraktionsvorsitzender Dieter Baumann.

 

Ebenfalls als dringend notwendig erkennt die CDU-Fraktion die Förderung des sozialen Wohnungsbaus. Um Investoren die Möglichkeit einer Landesförderung zu sichern, soll ein dafür erforderliches Wohnraumversorgungskonzept vom Landkreis für die Kommunen im Kreis – soweit noch nicht vorhanden – erarbeitet werden.