Neuigkeiten
08.08.2019, 12:32 Uhr
CDU-Antrag erfolgreich:

Kindertagespflegestellen können Fördermittel erhalten

Leer. Die Kindertagespflege im Landkreis Leer wird weiter gestärkt. Der von der stellvertretenden Vorsitzenden der CDU-Kreistagsfraktion, Grietje Oldigs-Nannen, gestellte Dringlichkeitsantrag zur Beantragung von Zuwendungen des Landes Niedersachsen für die Neuschaffung von Tagespflegeplätzen für Kinder unter drei Jahren hat ein positives Ergebnis.

Die Kreisverwaltung wird unter Berücksichtigung der Kindertagesstättenbedarfsplanung und in Abstimmung mit den Kommunen beim Land Anträge für RAT-Zuwendungen (Richtlinie Ausbau Tagesbetreuung) stellen, sofern dies von Betreibern einer Kindertagespflegegestelle gefordert wird.

„Tagesmütter und private Großtagespflegestellen sind eine wichtige Alternative zu Kindertagesstätten und ermöglichen eine flexible Betreuung in familiärer Umgebung“, so Grietje Oldigs-Nannen. „Deshalb war es längst überfällig, dass auch im Landkreis Leer die Kindertagespflegepersonen mit zur Verfügung stehenden Fördermitteln unterstützt werden.“ Bisher habe der Landkreis keine RAT-Mittel beantragt.

Die Zuwendungshöhe für einen neu geschaffenen Tagespflegeplatz kann maximal 4.000 Euro betragen, wenn zuwendungsfähige Ausgaben in Höhe von mindestens 4.300 Euro entstanden sind.

Bei der Beantragung ist allerdings Eile geboten. „Die CDU hat einen Dringlichkeitsantrag gestellt, weil die Frist ausläuft. Betreiber von neu geschaffenen Kindertagespflegestellen sollten umgehend entsprechende Förderanträge beim Landkreis Leer einreichen“, erklärt Fraktionsvorsitzender Dieter Baumann. Auch eine rückwirkende Beantragung ab 2016 sei möglich.