Neuigkeiten
19.07.2018, 08:46 Uhr
CDU-Antrag erfolgreich: Moormerland wird Hochbauten einschränken
Einschränkungen gelten ab sofort und werden durch Bebauungsplanänderungen auch dauerhaft festgeschrieben.

Moormerland. Die von der CDU-Gruppe im Moormerländer Gemeinderat beantragte Sondersitzung des Verwaltungsausschusses zum Thema „Steuerung von mehrgeschossigen Bauten“ hat ein positives Ergebnis.

Wie Gruppenvorsitzender Dieter Baumann mitteilt, werden künftig mehrgeschossige Bauten in gewachsenen Siedlungsgebieten unterbunden.

Andererseits soll der Bau von Mehrfamilienhäusern in dafür vorgesehenen Gebieten wie in den Zentren von Warsingsfehn, Oldersum, Neermoor und Veenhusen sowie z.B. an der Kreisstraße 8 (K8) weiter erlaubt sein.

Baumann: „Wir wollen den Miet- und Eigentumswohnungsbau nicht abwürgen, sondern fördern; aber eben nicht in gewachsenen Siedlungsstrukturen.“

Die Einschränkungen gelten ab sofort und werden durch Bebauungsplanänderungen auch dauerhaft festgeschrieben.

Dieter Baumann: „Wir haben damit einen wichtigen Schritt gemacht, um das Rücksichtnahmegebot einerseits und das Verdichtungserfordernis andererseits zu erfüllen. Diese Entscheidung, die von einer breiten politischen Übereinstimmung getragen wurde, ist für Moormerland eine wichtige Weichenstellung.“