Neuigkeiten
20.08.2020, 15:07 Uhr
Unfallschwerpunkte müssen entschärft werden
Es fördert die Gesundheit, schont die Umwelt und gleichzeitig den Geldbeutel – nur einige Gründe, weswegen immer mehr Menschen auf ein Fahrrad umsteigen. Ostfriesland ist Fahrradregion und seit Corona hat sich dieser Trend verstärkt.
Doch es gibt auch Schattenseiten. Wenn viele Verkehrsteilnehmer sich den Verkehrsraum teilen müssen, steigt das Unfallrisiko. Leidtragende sind dabei oftmals die Radfahrer.

Die CDU-Kreistagsfraktion möchte die Sicherheit im Straßenverkehr erhöhen und hat für die nächste Kreistagssitzung den Tagesordnungspunkt „Schwerpunkte von Verkehrsunfällen im Landkreis Leer“ und einen Bericht der Verkehrssicherheitskommission beantragt. Besonderes Augenmerk soll dabei auf Unfälle mit Fahrradbeteiligung gelegt werden. „Auch in der Gemeinde Moormerland gibt es Straßen, an denen es vermehrt zu Unfällen kommt. Mit der neuen Ampelanlage am sogenannten Knotenpunkt in Warsingsfehn konnte schon ein Unfallschwerpunkt entschärft werden. Weitere sollten folgen“, so Dieter Baumann, Vorsitzender der CDU-Kreistagsfraktion.

Es müsse sich die Frage gestellt werden, wie das vorhandene Straßen- und Radwegenetz dem veränderten Verkehrsaufkommen angepasst werden kann. Autofahrern, Radfahrern und Fußgängern müsse ausreichend Raum gegeben werden, um die Sicherheit für alle Beteiligten zu erhöhen.